Konzertreise des St. Markus-Chors

St. Markus-Chor
Bildrechte: Ulf Reinschmidt

Am Sonntag, den 26. Mai 2019 sang der St. Markus-Chor Schöllkrippen auf Einladung der Paulusgemeinde in Aschaffenburg.
Passend zum Thema des Sonntages Rogate (betet!) hatten die 23 Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Susanne Reinschmidt Lieder vorbereitet, die dem Gottesdienst eine zusätzliche Tiefe gaben. Gleich zu Anfang stimmte das Lied „In der Stille angekommen“ die Besucher auf das Thema ein.
Pfarrerin Viola Wölfle nutzte das Einstiegsbild der „betenden Hände“ von Albrecht Dürer um in ihrer Predigt die Bedeutung des Gebetes als Zwiesprache mit Gott hervorzuheben. „Singet dem Herrn ein neues Lied“ erklang und ließ der Gemeinde noch ein wenig Zeit, über das Gehörte nachzudenken. Zum Ende des Gottesdienstes gab es das ermutigende Lied „Ich bin bei euch alle Tage“ zu hören, bevor die Gemeinde mit einem Segenslied in den frühsommerlichen Sonntag entlassen wurde.
Der Chor genoss den ganz besonderen Klang in der wunderschönen und im Vergleich zur Heimatkirche St. Markus traditionell gebauten Pauluskirche. Aus der Apsis heraus konnten sich die Stimmen klar und voller Volumen in das Kirchenschiff entfalten. Zum Abschluss lud die Paulusgemeinde noch ganz „städtisch“ zum Sektempfang in den einem  Kreuzgang ähnelnden Vorhof der Kirche und so manch gutes Gespräch rundete den Auftritt des Chores ab.