Jagdhornbläser - Es sei dir gesagt, Mensch.....

Jagdhorn
Bildrechte: pixabay

Am letzten Sonntag im Oktober, 25.10.2020,  waren alle der "erlaubten" Plätze in der St. Markuskirche besetzt. Vikar Tobias Mangold hielt einen Hubertus-Gottesdienst, der von den Jagdhornbläsern des Oberen Kahlgrunds feierlich gestaltet wurde. Die Bläsergruppe der Jägervereinigung Oberer Kahlgrund (Hornmeister: Robert Elsesser) trug im Lauf des Gottesdienstes verschiedene Stücke vor, wie "La Calme du Soir" oder "Gebet der Jäger". Die Bläser standen dabei außerhalb der Kirche, so dass es auch in der Nachbarschaft gut zu hören war, als sie den Gemeindegesang beim "Großer Gott, wir loben Dich..." begleiteten.
Vikar Tobias Mangold gelang es in diesem Gottesdienst, eine Brücke zu schlagen von der Hubertus-Legende zum Wochenspruch aus Micha 6, 8: "Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist und was der HERR von dir fordert, nämlich Gottes Wort halten und Liebe üben und demütig sein vor deinem Gott."
Vikar Mangold verknüpfte in seiner Predigt die Aussagen dieses alttestamentlichen Spruchs mit der Legende und fügte durch seine Auslegung des Predigttextes aus dem Markus-Evangelium noch einen weiteren Gesichtspunkt hinzu. Denn wenn es bei Markus im zweiten Kapitel heißt: "Die Gesetze sind für den Menschen gemacht und nicht der Mensch für die Gesetze", so können wir den Micha-Text so verstehen, dass Gott von uns fordert, nichts (!) als sein Wort zu halten, Liebe zu üben und demütig zu sein. So wurde der Gemeinde aufs Neue zugesagt, dass wir durch die Taufe gerechtfertigt sind und Gott nach seinem guten Willen in und durch uns handelt.
Nach Abschluss des Gottesdienstes gaben die Jagdhornbläser noch ein kleines Konzert, zudem sich die Gemeinde nun draußen bei den Bläsern versammelte. Ein großes Dankeschön an die Jagdhornbläser!  Text Tobias Mangold / Vera Dohle-Schäfer   Fotos: Vera Dohle-Schäfer